Rheinland-Saga, Band Spätantike

24.06.2019 Das Buch wurde heute zur Veröffentlichung freigegeben! Erfahrungsgemäß dauert es 1-2 Wochen, bis es im Handel erhältlich und bestellbar sein wird! Und jetzt geht es weiter mit dem Schreiben des nächsten Bandes, der im Mittelalter spielen wird! Dazu eröffne ich in den nächsten Tagen eine neue Seite mit Nachrichten zum Werdegang.
25.06.2019 Das Veröffentlichungsziel Ende Mai 2019 wurde nicht erreicht.
22.05.2019 14:27 Das korrigierte Probeexemplar ist auf dem Weg zu mir. Ich hoffe, es kommt noch bis Freitag morgen an.
21.05.2019 23:40 Uhr - Die korrigierten Dateien wurden zum Verlag gemailt!
21.05.2019 Ich habe das Buch durch. Mein externer Korrekturleser liest gerade die letzten Seiten. Der Klappentext des Einbandes wurde etwas verkleinert, bwz. vom Außenrand abgerückt. Die Dateien werden zum Verlag gemailt und dort neu eingestellt. Daraufhin kann ich die eingestellten Dateien dort nochmal online überprüfen. Es wird ein neues Probeexemplar ausgedruckt und zur Begutachtung zugeschickt. Wenn okay, Freigabe zur Veröffentlichung. Ich hoffe, ich schaffe das noch bis Freitag.
07.05.2019 Korrekturband ist angekommen. Lesen, Dateien korrigieren.
Ich habe mich sehr an der derzeit modernen Art und Weise der Absatzeinrückung am linken Textrand gestoßen, weil ich persönlich diese Einrückerei als sehr lästig empfinde. Wer so schnell liest wie ich, dessen Auge zuckt am linken Textrand dauernd hin und her und hat keine Ruhe. Deshalb überlegte ich, ob ich den Text denn nun SO strukturiere oder nicht.
Man sagte mir aus literarischen Kreisen, dass diese Absatzeinrückerei derzeit eine Pflichtübung sei. Nun habe ich bei Wikipedia mal nachgeschaut, wie es denn mit dieser Absatzeinrückung laufen soll und habe folgenden Satz am Schluss gefunden: "
Handelt es sich nicht um eine als Webtext gestaltete Seite mit sehr kurzen Absätzen, sondern beispielsweise um belletristische Literatur mit langen Absätzen, so ist es heute empfehlenswert, bei diesen Textarten wieder zur klassischen Anordnung zurückzukehren, da die Lesbarkeit verbessert wird.
AH! Danke! Man gibt mir also Recht! Juhuuh! Ich lasse die Absätze also links gerade runter laufen, so wie es jahrzehntelang gehandhabt wurde!

02.05.2019
Uploads sind gelaufen, ich gebe die Dateien heute frei und warte auf den Korrekturband.
29.04.2019
Ich gehe gerade die letzten Seiten des neuen Rheinland-Saga-Bandes zum x-ten Mal durch und beseitige die allerletzten Tippfehler, korrigiere Satzzeichen und "komische" Ausdrücke. Wohl morgen oder übermorgen werde ich den Buckblock zum Verlag uploaden. Neuerdings MUSS es eine PDF-Datei sein. Ich hoffe, dass die in PDF verwandelte Word-Datei auch funktionieren wird.
Dann erfolgt die einstweilige Freigabe, was zunächst dazu führt, dass ich zwei Korrekturexemplare ausgedruckt bekomme und das Buch nochmal von zwei Leuten in Papier zur Korrektur lesen lassen kann. Danach erfolgt die letzte Fehlerbehebung und die endgültige Freigabe zur Veröffentlichung. Das Cover ist schon fertig und so hoffe ich, dass das Buch noch vor den Sommerferien in den Handel kommen kann.
09.04.2019 War leider nichts mit dem Lichtblick in Boppard. Die Publikation der Bopparder Ausgrabung von 1963-65 läuft immer noch nicht an. ES DAUERT!!! Deshalb... ich pfeife jetzt auf die speziellen Bopparder Kleinfunde und denke mir etwas aus. In vielen Museen habe ich immer wieder die gleichen oder sich ähnelnde Dinge gesehen und das wird in Boppard kaum anders ausfallen, als in Sinzig, Remagen, Xanten, Trier oder Tarragona. Wer weiss, bis wann da etwas passiert und ob ich das noch erlebe.
Das Buchcover ist schon fertig. Der Buchtext ist im Korrekturleseprozess. Sobald der gelesen ist, gebe ich mich noch einmal dran und überprüfe vor allem die Trennungen, Absätze, etc. Danach geht alles per Upload an den Verlag.
Stand 27.03.2019: Ja!!! Die Lateinlehrer haben sich beeilt! Ich arbeite gerade die lateinischen Begriffe in den Text ein. Und in Sachen Boppard zeigt sich jetzt auch gerade ein Lichtblick. Ich hoffe wirklich, bis Ende Mai veröffentlichen zu können!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Nebenei erweitere ich die Recherchen für Band 3. Ja, den wird es geben. Und - was ich ursprünglich überhaupt  nicht vorhatte - es wird einer, der im Mittelalter spielt. Warum doch? Weil einen interessanten historischen Hintergrund gefunden habe, der insbesonders für die Region am Mittelrhein von Bedeutung war und mir schon ein grober Plan für die Romangeschiche vorschwebt.



In der Vorausschau auf Rheinland-Saga Band 2 ist zu bemerken:
Es gibt unendlich viele kleine und größere Römervillen, Kastellstandorte, Tempelanlagen, Bergwerksreste und auch Straßen über Eifel, Hunsrück und Lothringen und natürlich über ganz Gallien und Hispania verteilt. Man findet auch vereinzelt die Reste von unglaublich ausufernden und prächtig ausgestatteten Villenkomplexen, die vom Reichtum einzelner Großgrundbesitzer zeugen. Die Villen sind  bis auf die Grundmauern zerfallen oder die Steine im Lauf der Geschichte als Baumaterial  anderswo eingesetzt worden.

Leider ist von der keltischen Kultur wenig überliefert, da sie von der römischen überdeckt und aufgenommen wurden. Die keltischen Naturheiligtümer in Form von Grotten mit eingemeisselten Symbolen, Quellheiligtümer, besondere Steinformationen, Menhire, etc., wurden später von den christlichen "Heilsbringern" rigoros zerstört, mit Kreuzen christianisiert oder mit Kapellen und Kirchen überbaut.

Meine Auswahl römischer Standorte im Rheinland und anderswo können Sie sich auf den folgenden Seiten ansehen.

In der Linksammlung finden sich interessante Seiten und auch Freizeitangebote, die im Zusammenhang mit dem Roman (und den noch folgenden) tiefer in die Kulturgeschichte der Region führen.

Außerdem führe ich hier die wichtigsten Publikationen auf, die mir einige Fragen im Detail beantwortet haben. Diese Liste soll auch als Quellenangabe für die Bilder dienen,  die ich daraus abfotografiert und auf meinen Seiten eingestellt habe.

Das Ende der Antike – Hartwin Brandt

 

Die Römer in Rheinland-Pfalz – Heinz Cüppers

 

Die Händler im römischen Kaiserreich, in Gallien, Germanien und den Donauprovinzen - Otto Schlippschuh

 

Römerstraßen der Rheinprovinzen – Josef Hagen


Landesmuseum Trier

Archäologischer Stadtplan Trier


Landesmuseum Mainz

Historisches Museum der Pfalz Speyer


Die verschiedenen Villenstandorte, denen ich eine eigene Seite gewidmet habe.

 

Belginum 50 Jahre Ausgrabungen und Forschungen

R. Cordie (Hrsg.)

Ausstellung Archäologiepark/Museum Belginum

54497 Morbach-Wederath

 

Saalburg/Taunus

Schlossmuseum Sinzig

 

Der gallorömische Tempelbezirk auf dem Martberg bei Pommern (Archäologie am Mittelrhein Band 18) Hrsg. Hans-Helmut Wegner

 

Colonia Ulpia Traiana - Arbeit. Handwerk und Berufe in der römischen Stadt/Archäologischer Park Xanten

 

Kirchen, Stollen, Steinbrüche – Eine Wanderung durch das Tal des Krufter Baches Hunold/Ippach/Schaaff

 

AiD-Sonderheft 2001 - Zu Tisch bei den alten Römern

AiD 1/2008 – Vici – römische Siedlungen

und andere AiD-Hefte

 

Jahresband Archäologie im Rheinland 2016

 

Infos der Römervillen Remstecken/Koblenz, Mülheim-Kärlich, Bad Neuenahr, Bollendorf, Otrang, Winningen,


Römische Villa Borg

 

Merkur-Rosmertha-Tempel auf dem Kühkopf


Neuere Forschungen zum römischen Weinbau an Mosel und Rhein, Karl-Josef Gilles 1995

 

2000 Jahre Weinkultur an Mosel-Saar-Ruwer

Rheinisches Landesmuseum Trier 1987

 

Bacchus und Sucellus v. Karl-Josef Gilles 1999

 

Stefan Wenzel/Hans Lehner, Die antiken Steindenkmäler des Provinzialmuseums in Bonn (Bonn 1918)

 

Carte archéologique de la Gaule 57/1 La Moselle

Pascal Flotté, Matthieu Fuchs

 

Carte archéologique de la Gaule, Narbonne et Narbonnensis - Eric Dellong

 

Carte archéologique de la Gaule, 69/1 Le Rhone

Odile Faure-Brac

 

Carte archéologique de la Gaule, 66, Les Pyrenees-Orientales - Kortaba/Castellvi/Mazière


Éditions de Cluny/Les Routes et le Trafic

Commercial dans l’Empire Romain - M. P. Charlesworth

 

Infos Musée départemental du Sel, F-57630 Marsal

 

Ausstellung und Ausgrabung Musee De La Cour D´Or in Metz

 

Guías del Museu d’Arqueologia de Catalunya - Empúries


Forum Emporiae MMIV – El Forum romà d’Empuries - 2004 anys d’història

 

Ausgrabung und Museum des griechischen und römischen Emporion/L’Escala/Katalonien

 

Ausgrabung und Publikation der Römervillen Ametllers in Tossa de Mar und Vilauba bei Banyoles und Museum in Tossa de Mar/Katalonien